Um über Napoleon zu schreiben, muss ich selbst kaum Kaiser gewesen sein! (H. Spoerl)

„Das ist doch alles autobiographisch, nicht wahr?“, stellte neulich eine Leserin mir gegenüber fest, und da war ich tatsächlich einen kurzen Moment sprachlos. Zur Erinnerung: Ich schreibe Krimis und Liebesromane, die in der Weimarer Republik spielen. Meine Protagonisten sind wahlweise ein schwuler Kommissar und ein gleichfalls schwuler Stummfilmstar oder ein Tippfräulein mit Ambitionen beim Film. […]

weiterlesen

Joan liest gerade: Horst-Dieter Radke – Das Einhorn in Paris (Fantasy)

Mein Sohn besitzt seit einiger Zeit ein kleines Holzeinhorn, das kein leichtes Leben hat – Horn voraus nützt er es zur täglich mehrfach anfallenden Reparatur seines Dreirads, mal als Bohrmaschine (brrrrm!), mal als Hebel oder Hammer. Auch als Stichwaffe oder Rührlöffel wurde die arme Kreatur schon missbraucht, doch zumindest eines ist durch diese wenig artgerechte […]

weiterlesen

Nebliger Urlaubstag

Meine Frau liebt den Julierpass, und so fuhren wir letztes Jahr im September, während unseres Urlaubs in Graubünden, einen Tag hinüber. Auf der anderen Seite bogen wir aber nicht links zum langweiligen St. Moritz ab, sondern fuhren rechts weiter an den Seen entlang. Die Wolken hingen tief. Nebel lag über dem Silvaplanasee. Wir fuhren nicht […]

weiterlesen