Lieblingsschurkin: Cecile

Wir haben in den letzten Wochen unterschiedlichste Arten von Schurken vorgestellt – Schurken aus Leidenschaft, aus Idealismus, aus Langeweile. Und doch haben sie alle eines gemeinsam: es waren Männer. Dabei gibt es so viele faszinierende weibliche Bösewichte. Circe, Medusa, Lulu und Lady Macbeth, um nur einige der berühmtesten Schurkinnen zu nennen, denen Joachim Nagel zusammen […]

weiterlesen

Lieblingsschurken: Isidor Ottavio Baldassare Conte Fosco

Arno: Im folgenden Beitrag geht es um einen Schurken von wahrhaft napoleonischem Zuschnitt: Ein Unmengen von Törtchen verdrückendes, weiße Mäuse dressierendes und Rossini-Arien schmetterndes Exemplar. Jürgen, bereit? Jürgen: Yep. Arno: Fangen wir gleich mit der ersten Frage an: Wie heißen deine Lieblingsschurken? Jürgen: Das ist leicht: Erdogan, Trump … Arno: Ich meine nicht die gefakten, […]

weiterlesen

Lieblingsschurken: Patrick Bateman

Wenn man als Autor bei Verlagen heftig auf Granit beißen will, konzipiert man Romane mit negativen Hauptfiguren. Verlage mögen Protagonisten, die mindestens eine positive Eigenschaft mehr haben, als sie schlechte Eigenschaften besitzen, Verlage bevorzugen HappyEnds  – und sie lieben Romane, die niemanden wirklich verstören. Offene Enden, Dystopien und überwiegend schurkisches Personal hatten zu keiner Zeit […]

weiterlesen

Lieblingsschurken: Long John Silver

„A Hund is’ er scho’!“ – Hier in Bayern gilt dieses Urteil Prominenten, deren trickreiches Wirken wir gleichzeitig verurteilen und bewundern. Schlawiner-Schurken. Männern. Dem Fußballmanager, der Milliarden verzockt, seine Strafe absitzt und zum Verein zurückkehrt. Dem Kaiser, dem wir selbstverständlich zugestehen, dass er seinen Spielraum als Monarch maximal ausnutzt. Manchem Politiker. Beileibe nicht jedem. Und […]

weiterlesen

Lieblingsschurken: Billy

Bitte bleiben Sie ganz entspannt, wenn es bei Ihnen klingelt und mein Lieblingsschurke Billy vor der Tür steht. Wahrscheinlich ist das Ganze ein Irrtum, der im Nu aufgeklärt ist, und hinterher lachen Sie beide drüber. Wirklich, Sie haben nichts zu befürchten. Denn Sie haben ja niemanden ermordet, nicht wahr? Sie haben keine Rechnung mit jemandem […]

weiterlesen