Archiv für die Kategorie ‘Kleine Schreibschule’

Arno Schmidt: Der Platz, an dem ich schreibe 17 Erklärungen zum Handwerk des Schriftstellers

Arno Schmidt wird von vielen als verschroben und langweilig abgetan, oft genug, ohne ihn mal richtig probiert zu haben. Dabei war er einer der innovativsten deutschen Schriftsteller in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, das er noch nicht einmal vollständig erleben konnte.

Diesen Artikel weiterlesen »

Kleine Schreibschule: Philippe Djian

1. Kein Mensch braucht Romane mit mehr als 2 Hauptfiguren. 2. Hauptfiguren sind faul oder verzweifelt. Am besten beides. 3. Nur Schriftsteller geben richtig gute Hauptfiguren ab, denn … 4. … sie werden per definitionem mies bezahlt und sind psychisch am Ende. 5. Du hast zuwenig Sex oder trinkst zuviel? Glückwunsch, du bist Schriftsteller. 6. […]

Diesen Artikel weiterlesen »

Textarbeit am PC – Ein Kurs in mehreren Folgen für Autorinnen (auch für Autoren geeignet, gerade für die, die meinen, sie wüssten schon alles)

5. Workshop: Die Normseite   In Folge 3 und 4 dieses Kurses wurden die Formatvorlagen behandelt. Wie man diese Formatvorlagen sinnvoll in einer Dokumentvorlage einsetzen kann, zeigt dieser vorläufig letzte Kurs am Beispiel der geheimnisumwitterten »Normseite«. Ein Gastbeitrag von Christian Fleischhauer Über Normseiten Auch heute noch ist in Deutschland in der Belletristik die Normseite aus […]

Diesen Artikel weiterlesen »

Kleine Schreibschule Irmgard Keun

Kleine Schreibschule Irmgard Keun  1)      Frauen lesen gerne Frauenthemen [siehe Hemingway]. 2)      Leser (egal welchen Geschlechts) lachen gern, aber … 3)      … als Autor bist du dann erst richtig gut, wenn der Leser im Lachen innehält, weil es eigentlich verdammt traurig ist. 4)      Wenn dich die Rechten, die Linken und die Konservativen hassen, bist du […]

Diesen Artikel weiterlesen »

Exklusiv: Was im Hotel (tatsächlich) geschah!

Kleine Schreibschule Vicki Baum 1) Der Leser braucht eine Identifikationsfigur! 2) Mach gleich auf Seite 1 klar, dass diese Identifikationsfigur eine starke Frau ist. 3) Auch starke Frauen wollen am Ende nur eines: an die Brust noch stärkerer Männer sinken. 4) Warum sollte eine Nacht nur dunkel sein, wenn sie ‚pechschwarz‘, ‚ganz aus schwarzem Glas‘ […]

Diesen Artikel weiterlesen »

Exklusiv: Die Verkaufszahlenbrecherformel enthüllt

Fitzeks kleine Schreibschule 1. Je einfacher die Sprache, desto größer die Zielgruppe. 2. Was heißt hier unglaubwürdig? Das ist Kunst! 3. US-Teenie-Horrorfilme sind geil. 4. Du brauchst Themen? Geh ins Kino. 5. Du brauchst Setting? Geh ins Kino. 6. Überhaupt: Geh ins Kino. 7. Klischees funktionieren. 8. Stelle immer ein Zitat voran, dessen Autor alle […]

Diesen Artikel weiterlesen »

Exklusiv: Die Marseille-Formel enthüllt

Kleine Schreibschule Jean-Claude Izzo 1. Ein Protagonist muss viele Leute kennen. 2. Dann fällt es nicht auf, wenn öfter mal einer von ihnen stirbt. 3. Er muss auch viele Frauen kennen. 4. Es macht nichts, wenn der Leser nicht weiß, welche Frau er eigentlich liebt, denn wieso soll es dem Leser besser gehen als dem […]

Diesen Artikel weiterlesen »

Exklusiv: Die Nostalgieformel enthüllt!

Joseph Roths kleine Schreibschule 1) Depression im Alltag ist langweilig, gedruckte Depression ist Kunst. 2) Jeder Satz gewinnt durch das Einstreuen gewagter Adjektive. 3) Reichen dir die Adjektive nicht, dann erfinde neue! 4) Lass dich pro Seite bezahlen, dann fallen einem gleich noch viel mehr hübsche Adjektive ein. 5) Vergleiche dürfen abwegig sein. 6) Keinen […]

Diesen Artikel weiterlesen »

Exklusiv: Die Kunst- und gleichzeitig hohe Verkaufszahlenformel enthüllt

 Lion Feuchtwangers kleine Schreibschule 1)    Historische Romane verkaufen sich immer! 2)    Historische Romane sind nicht literarisch, darum bestehe darauf, dass du keine ‚historischen Romane‘ sondern kunstvoll verpackte politische Fabeln schreibst und das Gros der Leserschaft einfach zu blöd ist, das zu durchschauen. 3)    Warum ein Adjektiv, wenn man fünf nehmen kann? 4)    Historische Faktentreu wird […]

Diesen Artikel weiterlesen »

Exklusiv: Die Alibi-Formel enthüllt

Wer Krimis liebt, kommt nicht an ihr vorbei: Agatha Christie! Wer Krimis schreibt, auch nicht. Und wer Krimis schreibt, sollte unsere heutige kleine Schreibschule beachten, dann das hier gelernte beim u.a. vom S. Fischer Verlag ausgeschriebenen Agatha Christie Preis [http://www.fischerverlage.de/agatha_christie_krimipreis] zum Einsatz bringen, dort gewinnen und schließlich von der Queen geadelt werden. Also, volle Konzentration!

Diesen Artikel weiterlesen »