Das Blogteam verabschiedet sich …

… aber nur bis zum Januar ’18. Statt der üblichen Verdächtigen* werden in der Adventszeit andere Mitglieder der 42erAutoren mal zeigen, was sie können, und über ihr schönstes, ihr scheußlichstes Buchgeschenk zu Weihnachten oder auch zum Weltspartag berichten. Wir vom Blogteam bedanken uns an dieser Stelle bei all unseren beteiligten Vereinskollegen für ihre schönen Geschichten […]

weiterlesen

Weihnachten im Blog

Auch dieses Jahr hat das Blogteam sich wieder überlegt, was wir besonderes für die Adventszeit machen könnten: diesmal möchten wir eine für alle Vereinsmitglieder geöffnete Serie zum Thema: „Mein schönstes / scheußlichstes Buch, das ich je geschenkt bekommen habe“ anbieten. Die Beiträge sollen nach Möglichkeit die komplette Adventszeit über laufen und können zwischen 1 und […]

weiterlesen

Joan liest gerade: Sophie Hannah – Poirot und der offene Sarg

Als Autorin von klassisch angehauchten Cosy Crimes kann ich Ihnen eines sagen: Es ist verdammt schwer, in dieser Gattung ein originelles Mordmotiv zu finden. Außer Rache, Eifersucht und Habgier gibt es da eigentlich nicht viel zu wollen, umso großartiger finde ich es, dass Sophie Hannah es in ihrem zweiten autorisierten Poirot-Krimi tatsächlich schafft, eine gänzlich […]

weiterlesen

„Wir machen schöne Bücher, die gelesen werden möchten“

Joan Weng im Gespräch mit Marc Hiller von dp DIGITAL PUBLISHERS  Snacken Sie? Gehören Sie wie ich zu den Menschen, die beim Warten auf die Bahn schnell ein Schokocroissant und die Reste eines zerdrückten Müsliriegels verputzen? Ja? Dann gibt es nun eine kalorienfreie Alternative:  Die Booksnacks des Digitalverlags dp DIGITAL PUBLISHERS – E-Book Kurzgeschichten jeden […]

weiterlesen

Joan liest gerade: Karine Lambert – Und jetzt lass uns tanzen

Karine Lamberts Roman „Und jetzt lass uns tanzen“ stellt mich vor ein echtes Problem – ich finde ihn mindestens so großartig, wie ich ihn platt und kitschig finde. Die erste Hälfte dieser Liebesgeschichte zwischen zwei verwitweten Rentnern hat es geschafft, mich vollkommen zu verzaubern. Die Sprache, die Beobachtungsgabe und die schlichte Tragik, vor der wir […]

weiterlesen