Die neuen Teammitglieder stellen sich vor

Heute: Kristin Lange

Kristin Lange wurde 1966 in Krefeld geboren und wuchs im Ostwestfälischen auf. Einige ihrer Kurzgeschichten erschienen in verschiedenen Anthologien und auf der Internet-Plattform  „booksnacks“. Zurzeit arbeitet Kristin Lange an einem Roman. Sie ist Mitglied der 42erAutoren, Buchhändlerin und Wahl-Schleswig-Holsteinerin und lebt mit ihrem Mann bei Kiel.

Frage 1) Warum schreibst du – grundsätzlich und überhaupt?Die ganz kurze Version? Weil es gleichzeitig das Schönste und das Schwierigste ist, das ich je getan habe. Weil ich (endlich) die verdammt kurze Lebenszeit nutzen will, um das zu machen, was ich am allerliebsten mache und wovon ich glaube, dass ich damit am meisten aus mir rausholen kann. Auch wenn es derzeit noch ein fast gänzlich brotloses Unterfangen ist. So gesehen ist das Schreiben eigentlich das Gegenteil von Zeitvertreib.

Frage 2) Seit wann?

Nachdem ich zu Schülerzeiten viel und gerne und sorglos drauflos geschrieben und experimentiert habe, lag – zumeist aus Zeitgründen – das freie und belletristische Schreiben jahrzehntelang brach. Der Drang dazu, der im Nachhinein betrachtet eigentlich immer da war, rückte erst vor etwa drei Jahren wieder vom Hinter- in den Vordergrund.

Frage 3) Warum bist du 42erAutorin geworden?

Das Schmoren im eigenen Saft ist ein einsames Geschäft (und Schleswig-Holstein schlecht vernetzt, schriftstellerisch gesehen). Ich kannte überhaupt niemanden, der mit mir übers Schreiben reden mochte! Nach einem Jahr wollte ich – um im Bild zu bleiben – raus aus dem Schmortopf und rein in diesen bunten, inhomogenen und sehr eigenwilligen Auflauf von Ähnlich-, Gleich- und komplett Andersgesinnten.

Frage 4,1 Was reizt dich, beim Blogteam mitzumachen, und ist es deine erste Erfahrung mit dem Bloggen?

Bin schanghait worden! Nee, Quatsch, ich war noch nie in einem Blog und einfach neugierig. Ich hoffe, dass es mindestens sechs bis sieben verborgene Hirnhälften aktiviert, wenn ich mich hin und wieder von meinem Großprojekt abwende und mit anderen Themen beschäftige. Dafür wird mir der Blog Anstöße geben, da bin ich ganz sicher – und wenn ich damit auch den einen oder anderen Leser unterhalten kann, freut’s mich umso mehr.

Frage 4,2) Beschreibe dich selbst in drei Worten.

Siehe oben: neugierig. Ungeduldig, aber hartnäckig. Hartnäckig, aber ungeduldig.

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar