Exklusiv: Die Nostalgieformel enthüllt!

Joseph Roths kleine Schreibschule

1) Depression im Alltag ist langweilig, gedruckte Depression ist Kunst.

2) Jeder Satz gewinnt durch das Einstreuen gewagter Adjektive.

3) Reichen dir die Adjektive nicht, dann erfinde neue!

4) Lass dich pro Seite bezahlen, dann fallen einem gleich noch viel mehr hübsche Adjektive ein.

5) Vergleiche dürfen abwegig sein.

6) Keinen interessiert die Story, wenn sie nur schön erzählt ist!

Zur weiteren Lektüre besonders empfohlen: „Radetzkymarsch“

Für Sie exzerpiert von Joan Weng 

Schreibe einen Kommentar