Vom schlechten Benehmen

Heute verrate ich Ihnen ein peinliches Geheimnis: Vor gar nicht so langer Zeit wurde ich aus einem Museum geworfen. Nein, gelogen: Man bat mich und meine Begleitperson[1] sehr höflich, die Räumlichkeiten doch zu verlassen und erst wiederzukommen, wenn wir die sittliche Reife erlangt hätten, die ein solcher Ort verlange. Man sprach tatsächlich von ’sittlicher Reife‘ […]

weiterlesen

Murder! Murder!

Wie unseren Lesern inzwischen bekannt sein dürfte, war letzten Freitag Valentinstag und ich hoffe doch stark, dass zumindest unsere Leserinnen alle mit Geschmeide, (Kunst-)Pelzen und Blumengebinden überhäuft wurden. Und für jene, die bisher betreten schweigen mussten, während ihre Freundinnen und Kolleginnen von heißen Liebesnächten mit Multiplensimultanorgasmen und kalten Champagnerduschen bei Kerzenschein schwärmten, für all jene […]

weiterlesen

Briefeschreiben bei Tiffany

Gestern war Valentinstag – für alle denen es trotz massiver Herzattacken seitens Douglas, Kaufland und sogar GMX entgangen sein sollte. Nun ist Valentinstag ja so eine Sache, wie Halloween und grellfarbige Jogginghosen irgendwie von Amiland rübergeschwappt, aber mir persönlich sympathischer als das Kürbisfest, denn ich finde, man kann seinen Liebsten gar nicht oft genug sagen, […]

weiterlesen

Leserunde bei Lovelybooks – Klappe, die dritte

Die Leserunde sollte am Montag anfangen, doch schon am Samstag diskutierten die ersten Teilnehmer miteinander. Die beiden ersten Beiträge waren sich ähnlich: Die Leserinnen hatten Schwierigkeiten in die Geschichte reinzukommen. Auweia, dachte ich, das kann ja was werden. Persönlich nehme ich Kritik nur selten, es macht mich eher nachdenklich. Anders als beim Krimi fange ich […]

weiterlesen

Truth is stranger … Blaue Hunde

Am liebsten schreibe ich Liebesromane. Keine Schmonzetten, auf diesen Unterschied lege ich größten Wert. Und damit wären wir schon beim Thema. Was wird gemeinhin als Schmonzette bezeichnet? Laut Wiktionary bedeutet es Folgendes: umgangssprachlich abwertend: wenig geistreiches (kitschiges) Werk; albernes minderwertiges Erzeugnis.Wenig geistreich, kitschig und vor allem, was hier nicht erwähnt wird UNGLAUBWÜRDIG. Die Protagonisten erleben […]

weiterlesen