Schaufenster: Im Dschungel

d3

Durch den Busch bin ich gekrochen, habe Sümpfe überwunden, bin vor dem Tiger geflohen und den wilden Elefanten ausgewichen, um endlich unter einem Blätterdach den Buddha in seiner Meditation zu finden. Geduldig setzte ich mich ihm gegenüber und wartete, das der Erhabene für einen Augenblick aus dem Nirvana zurückkehrte, um mir den rechten Weg zu weisen. Es verging der Tag, die Nacht, der folgende Tag und noch eine Nacht und endlich, am dritten Tag öffnete der Buddha die Augen und sah mich an.

dennelohe-1

»Willkommen, mein Freund«, sagte er, »ich habe auf Dich gewartet.«

»Ich auch«, flüsterte ich erleichtert, denn ich traute mich nicht, die Stille des Hains durch meine laute Stimme zu entweihen.

»Und nun?«, fragte er, »welches ist der rechte Weg?«

»Aber … aber … aber das wollte ich Dich doch fragen!«, rief ich überrascht und lauter als ich es vorhatte.

»Ich warte hier schon eine Ewigkeit auf dich«, sagte der Buddha ruhig, »damit Du mir diese Frage beantwortest. Wie lange hast du hier vor mir gesessen?«

»Ungefähr zwei Tage.«

»Dann habe ich das größere Recht auf eine Antwort«, sagte er lächelnd.

»Und wenn ich die nicht geben kann?«

»Dann warte ich auf den nächsten. Irgendwann wird einer mit einer Antwort erscheinen und ich kann aufstehen und gehen.«

»Und wenn nie einer kommt?«

Der Buddha lächelte mich schweigend an.

Ich stand auf und ging. Ich war enttäuscht. Doch als ich fast schon am Ende des Hains war, drehte ich mich noch einmal um.

d2

»Würde dir auch die Antwort eines Computers genügen?«

»Was ist ein Computer?«

»Eine Maschine, die alles berechnen kann.«

»Alles?«

»Ja, alles, oder zumindest fast alles.«

»Gibt es denn eine Antwort von solch einer Maschine?«

»Tatsächlich, die gibt es. Sie ist mir gerade wieder in Erinnerung gekommen. Ein Rechner hat die Antwort auf alle Fragen ausgespuckt.«

»Gespuckt?«

»Das sagt man so. Natürlich auf ein Blatt Papier gedruckt.«

»So wie in einem Glückskeks?«

»So ungefähr.«

»Lass mich raten«, sagte der Buddha. »Diese Antwort ist eine Zahl!«

d4

Wenn Sie dem Erhabenen ebenfalls begegnen möchten, dann müssen Sie nicht in den Dschungel nach Asien reisen. Einfach von der A6 abfahren und über die Straße 2221 und zuletzt über die Straße 2220 nach Dennenlohe fahren. Sie müssen sich nicht um die Straßennummern kümmern: Ihr Navi weiß, wo es langgeht. Am Ziel finden Sie den Dennenloher See, den kleinsten See des Fränkischen Seenlandes. Man kann dort baden, wandern, campen. Doch interessanter ist der Park des Schlosses Dennenlohe. Es ist ein sehr weitläufiger Landschaftspark, in dem die unterschiedlichsten Landschaften nachgebildet sind. Manchmal glauben Sie, im Urwald zu sein oder in einem Sumpf, in dem die Bäume aus dem Wasser wachsen. Dann wieder gibt es eine Steppenlandschaft mit Kakteen. Auf Holzbohlen können sie ein Moor überqueren und nicht zuletzt im größten Rhododendronpark Süddeutschlands wandeln. Wenn Ihnen dabei ein fleißiger Arbeiter mit einem T-Shirt begegnet, auf dem hinten Chefgärtner aufgedruckt ist, so haben sie den Schlossherrn gesehen. Den Buddha gibt es natürlich auch, in einem kleinen Bambusdickicht. Und Brücken! Nirgends haben sie die Gelegenheit, über so viele unterschiedliche Brücken zu gehen ­ nicht nur über sieben. Über Jugendstilbrücken, Hängebrücken, Pontonbrücken, Steinbrücken und viele mehr. Wenn Sie einen großen Gong finden, den sie schlagen dürfen, dann haben sie es nicht mehr weit bis zum Bhutan-Tempel. Sie können sich verlieren in diesem Park. Und wenn Sie sich dann, ein wenig müde, mitten im Moor in einem Strandkorb ausruhen, ist Ihnen die Frage aller Fragen vielleicht längst egal, weil Sie gefunden haben, was Sie suchten. Ruhe!

d5

Ach ja, bevor ich wieder im Dschungel untertauche: Seit 2013 gibt es im Schloss die erste internationale Gartenbuchbibliothek Deutschlands. Dort wird auch jährlich der Deutsche Gartenbuchpreis ausgerichtet. An manchen Tagen liest der Schlossherr sogar aus den Gartenbüchern vor. Technikinteressierte finden im Schlosshof ein Oldtimer-Museum, in dem unter anderem auch der 2CV6 von Dr. Gabriele Pauli zu finden ist.

Ihr Horst-Dieter Radke

Lust zu kommentieren? HIER klicken.

 

Schreibe einen Kommentar