Schreiben in der Idylle

Kennen Sie das?

Sie haben ein Abgabedatum und das ist schon ziemlich, ziemlich nahe?

Oder eine richtig gute Romanidee, die Ihnen unter den Nägeln brennt?

Sie haben aber auch eine Familie, die mehrmals täglich ernährt zu werden wünscht, und das nach Möglichkeit nicht nur mit Büchsenravioli? Gegen Büchsenravioli spricht sowieso, dass Tomatensoße so hässliche Flecken macht, die am Ende Sie herausschrubben müssen.

Sie haben bedauerlich zahlreiche reizende Freunde, die Liebeskrisen und berufliche Triumphe mit Ihnen besprechen wollen? Gern ausführlich über einer von Ihnen zubereiteten Mahlzeit – am besten keine Büchsenravioli.

Sie haben Nachbarn, die leidenschaftlich Radio hören, laut wegen der Resonanz und bevorzugt Wagneropern? Oder eine Baustelle vor der Haustür? Über Kopfsteinpflaster bobbycarfahrende Kinder unter dem Fenster, am Ende noch Ihre eigenen?

Wenn Sie bei mehr als zwei Fragen genickt haben, dann sind Sie reif für das Schreiben in der Idylle, für das aktuelle Putlitzer-Stipendium. 42 Tage Schreiben in behaglicher Abgeschiedenheit inmitten unberührter Natur, aber natürlich mit allem modernen Komfort wie Waschmaschine, Dusche, etc. Stellen Sie sich vor, wie Ihr Manuskript von so viel Ruhe profitiert!

Bis zum 30.11.2015 haben Sie noch Zeit, sich zu bewerben. Details finden Sie hier.

Wir wünschen viel Erfolg!

Joan Weng & das gesamte Blogteam

Schreibe einen Kommentar