Die Krise des Buches vor hundert Jahren

Am 12. Februar 1902 schrieb der Schriftsteller Emil Löbl im Feuilleton der Innsbrucker Nachrichten einen interessanten Artikel: Die Krise des Buches. Vor unseren Augen spielt sich seit Jahrzehnten ein merkwürdiger Kampf ab. Wir Zeitgenossen achten seiner wenig, aber es ist ein Entwicklungsprocess von umwälzender Bedeutung, und der Cultur-Historiker der Zukunft wird ihm ernste Beachtung widmen. […]

weiterlesen

Joan liest gerade: Sarah Dunant – Der Palast der Borgia

„Das müssen Sie lesen! Das ist ein richtiger Historienschinken“, riet mir meine Buchhändlerin kürzlich und hielt mir einen ziemlich nichtssagend aufgemachten historischen Roman entgegen. Der Autorenname sagte mir nichts, doch der Klappentext versprach Habgier, Intrigen und Lust – für einen langen Lesenachmittag würde das sicher reichen. Aber jetzt, nachdem ich den Roman ausgelesen habe, muss […]

weiterlesen

Ich komm getz im Fernsehen! (frei nach Herbert Görgens aka Ingolf Lück)

Wer hätte gedacht, was für die Autorin alles so dranhängt, wenn ein Verlag ein Buch veröffentlicht! Ein Gespräch mit der örtlichen Zeitungsredakteurin? Kein Problem. Ein Telefoninterview mit einem Journalisten der Frankfurter Rundschau? Wow. Mach ich doch gern! Eine Kultursendung im Hessenfernsehen will einen Bericht darüber bringen? 6 Minuten lang soll er werden? Echt? Ja, geil. […]

weiterlesen

Stefan Waldscheidt: Bestseller auf Bestellung – Bundesakademie Wolfenbüttel

„Sie wollen alle einen Bestseller schreiben? Wunderbar. Indem Sie hier nun sitzen, haben Sie schon den ersten Schritt zu Ihrem Bestseller getan.“ Bei der Vorstellungsrunde mit  Stefan Waldscheidt wurde gleich klar, die meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben in unterschiedlichen Genres Bücher veröffentlicht. Bestseller auf Bestellung, wie kann jeder einen Beststeller bestellen? Klare Antwort, jeder Autor […]

weiterlesen

Joan liest gerade: Christof Weigold – Der Mann, der nicht mitspielt (Krimi)

Hardy Engel ist Privatdetektiv – zumindest dann, wenn er gerade mal wieder keine Anstellung als Schauspieler hat, was öfters vorkommt, denn Hardy hat ein Problem: Er kann keiner schönen Frau widerstehen. Und von denen wiederum gibt es im Hollywood des Jahres 1921 viele. So auch Hardys aktuelle Klientin Pepper Murphy – eine Rothaarige, die vermutlich […]

weiterlesen

Horst-Dieter liest gerade: Thomas Baum – Tödliche Fälschung (Krimi)

Ganz normale Leute sind es, die in diesem Roman vorkommen. Ein bisschen überzeichnet, das ja, aber doch noch so, dass man sie wiederzuerkennen meint. Einzig die Frau des Kommissars Robert Worschädels kommt ein bisschen zu idealisiert daher. Hübsch, klug, verliebt in ihren Bertl, und sie lässt ihm auch noch alles durchgehen und hat immer Verständnis. […]

weiterlesen