Schriftsteller leben gefährlich – bei der Recherche

Recherche ist wichtig, auch bei belletristischen Texten, soweit wir uns nicht der phantastischen Literatur verschrieben haben. Da ist alles möglich. Beim Kriminalroman zum Beispiel, da sollten Fakten und Umstände schon stimmen. Sich mit jedem Detail zu beschäftigen kann aber auch tödlich enden. Hans Gruhl (1921–1966), promovierter Mediziner, schrieb neben seiner Tätigkeit als Kinderarzt und Röntgenfacharzt […]

weiterlesen

Dichter und der Tod – Folge 3:

Der letzte Trunk Nach Baudelaire Tod, alter Fährmann! Es ist Zeit! Anker gelichtet! Weiße Winde flattern wie Möwen. Segel gehisst! Ob Meer und Himmel sich wie schwarze Tinte dichtet, Du weißt es, dass mein Herz voll goldner Strahlen ist. Gieß ein den letzten Trunk des roten Blutes! Wie Feuer brennts im Schlund. Mich trägt die […]

weiterlesen

Dat mookt doch ok Sinn!

Horst-Dieters Schietwettergeschichte „Schietwetter“, sagte Harms, als er den tropfenden Regenmantel an die Garderobe hängte und die verschmutzten Stiefel in die Ecke feuerte. „Woneem büst du ween“, sagte Gesa und schüttelte den Kopf. „Du wolltest doch nur mal auf die Post. Das war heute Morgen.“ „Jo“, sagte Harms und schaute verlegen an Gesa vorbei. Irgendwie stand […]

weiterlesen

Dichter und der Tod – Folge 2

Am Grabe Krafts O, ruhe sanft! in deinen schönsten Tagen, Wo Lieb‘ und Kunst dich freundlich eingesungen, Hat dich der Tod mit kalter Faust gezwungen, Der schönen Erde Lebewohl zu sagen. Von deines Strebens Adlerflug getragen, Bist du schon früh in’s Heiligthum gedrungen, Hat dich der Einklang höchster Kunst durchklungen, Das große Ziel des Meisters […]

weiterlesen