Ärgern für eine Ewigkeit oder von einem Besuch auf dem Wilmersdorfer Friedhof

  Der Flohmarkt am Fehrbelliner Platz. Auf dem Flohmarkt am Fehrbelliner Platz hatte ich ausreichend Beute gemacht und überlegte nun, was ich mit der restlichen freien Zeit noch anfangen könnte, bevor ich spätnachmittags wieder mit Enkel und Familie zusammentraf. Ich könnte mich irgendwo hinsetzen und einen Kaffee trinken, oder mir ein kleines, feines Restaurant mit […]

weiterlesen

Selbst Mücken konnten uns nicht abhalten

Von Lichterfelde-West nach Zehlendorf mit der S-Bahn, dort in den Bus nach Stahnsdorf, Haltestelle Bahnhofstraße. Ich stieg aus, verwundert darüber, dass die Haltestelle zwar so heißt, keineswegs aber an der Bahnhofsstraße liegt. Rechter Hand hatte ich eine chinesische Pagode, linker Hand ein Seniorenwohnheim. Während ich noch überlegte, aus welchem Gebäude Jörg wohl kommen würde, sah […]

weiterlesen

Von tanzenden Visionen und Säulenheiligen – Ein Berliner Friedhofsspaziergang

Ich hatte noch etwas Zeit. Das Treffen mit unserem Sohn und seiner Freundin zog sich etwas hinaus, also bummelte ich die Friedrichsstraße hinauf, kam am Haus der ullsteinbuchverlage vorbei (das ist der Verlag mit der Eule, die kein Auge zukneift!), bog in die Chausseestraße ab und stand plötzlich vor dem Friedhof der Französisch-Reformierten Gemeinde Berlins. […]

weiterlesen